Jungschützenratssitzung

Aus Jungschützen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorbereitung eines Jungschützenrates

Die Einladung und Tagesordnung muss besprochen / erläutert werden.

Sinn und Zweck von Anträgen muss deutlich werden

Anträge anderer, die schon in der Tagesordnung stehen, sollten schon im Vorfeld besprochen werden

Protokoll der letzten Versammlung kontrollieren ggf. Aufgaben klären

Frist zur Einladung muss eingehalten werden.


Überlegungen im Vorfeld:


Zeitpunkt und Dauer:

Welche Dauer macht Sinn?

Ganzes Wochenende oder ½ Tag oder 1 Tag oder eine Abendveranstaltung?


Gestaltung des Raums:

In den Räumlichkeiten muss genug Platz für alle Teilnehmer sein. Gibt es eine Verpflegung während der
Sitzung oder Pausen? Braucht man Visualisierungshilfen wie z.B. Flip Chart, Beamer, Tageslichtprojektor, Leinwand?


Sitzordnung:

Bei der Sitzordnung ist es wichtig, dass jede/r jede/n sehen kann, die Teilnehmer sollten frei den Raum verlassen können,
ohne die anderen zu stören.


Moderation der Versammlung:

Der Vorsitzende/Moderator hat die Verantwortung für die aktive Teilnahme, deswegen sollte er versuchen eine Atmosphäre
zu schaffen, in der sich alle trauen mitzureden und mit zu überlegen, deshalb sollte nicht ins Alberne abgerutscht werden.
Es sollte immer erklärt werden was gerade passiert und dabei sollte sich möglichst auf das wichtigste beschränkt werden.


Antragsdebatte:

Anträge, die unverständlich formuliert sind, müssen aufgearbeitet werden. Initiativeanträge sollten immer erklärt werden
und während der Sitzung sollte den Teilnehmern die Zeit zum Diskutieren gegeben werden.


Die Jungschützenratssitzung / Durchführung


Begrüßung:

Der Vorsitzende/ Moderator sollte besondere Mitglieder in der Versammlung begrüßen (Präses, Majestäten, Ehrenmitglieder)


Protokoll:

Das Protokoll dient dazu Ergebnisse festzuhalten, damit später keiner sagen

kann, das war aber ganz anders, des weiteren empfiehlt sich eine Anwesenheitsliste zu führen


Geschäftsordnung und Diskussionsregeln:

  • Die Geschäftsordnung sollte eingehalten werden, ggf. sollten Änderungen zur Tagesordnung abgesprochen werden,
wie z.B. bei Anträgen nach der Einladung.
  • Diskussions- /Gesprächsregeln sollten immer besprochen werden z.B. als 1. Tagesordnungspunkt klären.
Dies sollte schriftlich festgehalten werden.
  • Mögliche Regeln sind z.B.:
- Keiner unterbricht den anderen.
- Wenn einer spricht versuchen alle anderen zu schweigen und zuzuhören.
- Jeder beschränkt sich auf das Wichtigste.
- Jeder versucht so zu sprechen, dass es alle verstehen.
- Wenn wir anderer Meinung sind als der, der gerade spricht, können und sollen wir das im Anschluss sagen.
  • Der Moderator wacht über die Dauer und Verständlichkeit von Redebeiträgen.
  • Es kann z.B. auch eine Redeliste geführt werden, dabei werden Wortmeldungen in der Reihenfolge gesammelt
und durch den Moderator wird das Wort erteilt.


BDKJ

Hier sollten die aktuellen Informationen aus dem BDKJ dem Jungschützenrat präsentiert werden.


Termine

Auf die bevorstehenden Termine, sollte man eingehen und diese kurz besprechen (wenn dies nicht schon in einem
anderen Punkt passiert ist).


Verschiedenes / Anregungen / Fragen etc.

Ist ein Sammelpunkt für diverse Themen die nicht unter den vorherigen Punkten besprochen wurden.


Nachbereitung der Versammlung

Ergebnisse veröffentlichen!
Dies kann auf verschiedenen Wegen geschehen. Allerdings sollte man sich überlegen, welche Informationen über
welches Medium verbreitet werden.
Mögliche Publikationswege sind:

  • Mail
- an die Mitglieder des Jungschützenrates
- an die Mitglieder der Bruderschaft
- an andere Bruderschaften
- an den Bezirksvorstand BHDS
- an den Bezirksvorstand BdSJ
  • Aushang im Jugendheim
  • Presseberichte
  • Zeitung
  • etc.